Die Hafflˆºcke

Die Hafflˆºcke (in der Bildmitte) ist das "Zentrum" von Dollerupholz, sofern es ˆºberhaupt ein Zentrum gibt. Dort sind rund zwei Dutzend Gebˆ§ude, einen ˆ§lteren Hof und Einfamilien- bzw. Ferienhˆ§user. Es gibt einen Zugang zum Strand mit der Badestelle, Toiletten (in der Saison), einen Parkplatz und einen ˆffentlichen Fernsprecher ’Äì auch in Zeiten des Handys nicht schlecht, denn nicht alle deutschen Netze sind dort erreichbar, dafˆºr aber dˆ§nische.
Der Name bedeutet "Landstˆºck am Meer, an der See". "Lˆºck" bezeichnet ein (eingefriedetes) Landstˆºck, eine Koppel, keinesfalls etwas Fehlendes. Die Wurzeln des Wortes liegen im Nordfriesischen, Dˆ§nischen und Niederdeutschen. Das dˆ§nische "Lukker" bedeutet "Schlieˆüen", in Englisch "to lock". In Angeln ist "Lˆºck(e)" Teil von vielen Flurnamen.
Unten am Bildrand ein Teil von Poseby und oben geht es nach Seeklˆºft.